Sie sind einfühlsam, verantwortungsbewusst und haben Freude am Umgang mit älteren Menschen? Sie interessieren sich für pflegerische, medizinische und soziale Aufgaben und trauen sich zu, bei der Pflege und Betreuung älterer Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf zu assistieren?

Allgemeines zur Ausbildung

Ziel der Ausbildung ist es, Sie zu einer qualifizierten Mitwirkung und Mithilfe bei der Betreuung, Versorgung und Pflege älterer Menschen zu befähigen. Sie helfen unter Anleitung einer Pflegefachkraft bei der Körperpflege und Ernährung und fördern den Erhalt der Mobilität. Sie leisten Hilfe bei der Bewältigung von Alltagssituationen und der Gestaltung von Beschäftigungs- und Aktivierungsmaßnahmen. Unter Anleitung wirken Sie bei der Verabreichung von Medikamenten und dem Anlegen von Verbänden mit. Dabei stehen fachliche und soziale Kompetenzen im Umgang mit Pflegenden und Angehörigen im Mittelpunkt.

Start: 01.09.2020 | Dauer: 1 Jahr | Abschluss: Altenpflegehelfer / in

Zugangsvoraussetzungen

  • gesundheitliche Eignung des Bewerbers zur Ausübung des Berufes
  • Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsabschluss
  • Bewerber mit ausländischen Bildungsnachweisen können aufgenommen werden, wenn die Gleichwertigkeit ihrer bisherigen Ausbildung mit den als Zugangsvoraussetzungen geforderten Vorbildungen gewährleistet ist und sie die deutsche Sprache so weit beherrschen, dass sie dem Unterricht folgen können und in der Lage sind, mit den zu betreuenden Menschen in ausreichendem Maß zu kommunizieren.

Finanzierung

  • Mit dem Bildungsgutschein über die Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter für Umschüler (auch Förderung über Qualifizierungschancengesetz (QCG) möglich – früher WeGebAU-Programm) möglich

Inhalte der Ausbildung

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung erfolgt in den Schulungsräumen des Ökus e.V. Dabei werden die einzelnen Inhalte fächerübergreifend, mit konkretem Bezug zum Berufsalltag vermittelt und sind in folgende fünf Lernfelder aufgeteilt:

  • Pflegesituationen bei alten und kranken Menschen wahrnehmen und bei Pflegemaßnahmen mitwirken
  • Situationsgerecht kommunizieren
  • In akuten Notfällen adäquat handeln
  • Pflegehandeln an Qualitätskriterien, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ausrichten
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und berufliche Anforderungen bewältigen

Praktische Ausbildung

Der praktische Teil der Ausbildung wird in einer ambulanten oder stationären Altenpflegeeinrichtung absolviert. Bei der Suche einer geeigneten Institution unterstützen wir sie gern. Einzelne Teile der praktischen Ausbildung können in externen Einrichtungen z. B. in Krankenhäusern stattfinden.

Dann kontaktieren Sie uns telefonisch, via Kontaktformular oder senden uns Ihre Bewerbungsunterlagen zu.


bz Pflege-Campus
Bahnhofstraße 6 a, 07318 Saalfeld/Saale